A2 Blitzer - Bielefelder Berg

Valid XHTML 1.0 Transitional

Blitzanlage A2 am Bielefelder Berg

            05208 - 950 235
            05208 - 950 236
            05208 - 950 237

  Kanzlei SHS





Beratungsangebot

Wünschen Sie eine Erstberatung?
Nutzen Sie unser Kontaktformular.
Ihre Daten werden vertraulich behandelt.
Wir rufen Sie umgehend zurück.

 
07 Blitzer am Ostwestfalendamm FR Quelle PDF Drucken E-Mail

 

Panne bei der Stadt Bielefeld

Der Blitzer auf dem Ostwestfalendamm (Fahrtrichtung Quelle) hatte im Zeitraum zwischen dem 11.08.2011 und dem 04.10.2011 keine Betriebserlaubnis. Deshalb muss die Stadt Bielefeld ca 4.000 Bußgeldbescheide zurücknehmen. Im Sommer 2011 wurde auf Höhe des Blitzers eine Baustelle eingerichtet und die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h gesenkt, weil die Fahrspuren verschwenkt wurden und die Arbeiter geschützt werden sollten. Die Sensoren für den Blitzer blieben aber, wo sie waren. Deshalb konnten zwei Fahrzeuge auf unterschiedlichen Fahrspuren, die Sensoren gleichzeitig auslösen. Eine korrekte Zuordnung zum "richtigen" (zu schnellen) Fahrzeug war nicht daher sicher zu gewährleisten.

Aus rechtlichen Gründen, weil eben die Betriebserlaubnis für den Blitzer fehlte, können nun alle in diesem Zeitraum gefertigten Bilder nicht verwendet werden. Bereits erlassene Bußgeldbescheide werden zurückgenommen, Bußgelder erstattet und Punktemeldungen nach Flensburg korrigiert. Der Stadt Bielefeld gehen dadurch ca. 150.000,00 € verloren, nicht mitgerechnet die Kosten für die Mitarbeiter, die diese Panne zu beheben haben. 

Quelle: Neue Westfälische 18.10.2011

Nicht jedes Bild muss bezahlt werden

 

Diese Erfahrung durfte jetzt ein Fahrzeugführer machen, der auf dem Ostwestfalendamm (OWD) in Fahrtrichtung Quelle gefahren ist. Er war aus dem Johannisthal kommend auf dem OWD in der dort eingerichteten Baustelle gefahren. Kurz vor der Baustelle, die aller Voraussicht nach bis Anfang November bestehen bleibt, war ein Schild, das die derzeit dort zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt, so verdreht, dass das Schild nicht zu lesen war. Diese fehlerhafte Beschilderung wurde von der Polizei, die diesen Sachverhalt überprüft hat, bestätigt.

Da auf mehrspurigen Straßen eine Beschilderung auf beiden Fahrbahnseiten vorgeschrieben ist, können die Fotos aus rechtlichen Gründen nicht verwendet werden. Die Stadt Bielefeld muss jetzt noch prüfen, über welchen Zeitraum die Beschilderung auf Grund des verdrehten Schildes nicht korrekt war. Nur Fahrzeugführer, die sich innerhalb dieses Zeitraumes ein Foto eingehandelt haben, können aufatmen.

Quelle: Neue Westfälische 10.08.2011

 OWD Baustelle

 

 


 

Seit dem 12.05.2011 wird auf dem Ostwestfalendamm auch stadtauswärts geblitzt

Bisher wurde auf dem Ostwestfalendamm (OWD) nur in Fahrrichtung Innenstadt/Eckendorfer Straße auf Höhe des Haller Weges geblitzt. Seit dem 12.05.2011 wird hier nun auch stadtauswärts in Richtung Quelle/Ummeln geblitzt. Dabei werden - wie auf der A2 - alle drei Spuren gleichzeitig überwacht. Auch auf dieser Seite des OWD ist eine zusätzliche Heckkamera installiert, um Motorradfahrern ggf. einen Bußgeldbescheid zukommen zu lassen. In der Gegenrichtung wurden seit November 2009 etwa 40.000 Verstöße registriert und verfolgt. 

Quelle: Neue Westfälische 10.08.2011